Bericht des Vortrages “Regionales Mobilitätsentwicklungskonzept für die Metropole Ruhr” vom 14.05.2019

Der Verkehrsplaner Frank Joneit, Mitarbeiter des Regionalverbandes Ruhr (RVR), Referat Regionalentwicklung, Team Mobilität, informierte den Berufsverband Umweltwissenschaften e. V. ( BV-Umwelt) sowie weitere Interessierte am 14.05.2019 im Veranstaltungszentrum Grend in Essen-Steele  überaus kenntnisreich und engagiert über den aktuellen Entwurf des „Regionalen Mobilitätsentwicklungskonzept für die Metropole Ruhr“. Nach 1,5 h Vortrag nahm er sich noch über 1 Stunde Zeit für die zahlreichen Fragen der Zuhörer und stieg in die vertiefte Diskussion der Ergebnisse ein.

Die Metropole Ruhr geht mit dem aktuell in Erarbeitung befindlichen Regionalen Mobilitätsentwicklungskonzept unter dem Leitbild „Die vernetzte Metropole Ruhr“ neue Wege. In engem Austausch mit den Kommunen, den Aufgabenträgern des ÖPNV, der Verkehrswirtschaft, u.a. soll so ein zukunftsfähiges, Verkehrsträger übergreifendes Gesamtkonzept entstehen. Mit diesem Konzept wird erstmalig eine integrierte, raumspezifische Verkehrs- und Mobilitätsentwicklung auf multimodaler Ebene im Diskurs mit der gesamten Region durchgeführt. Dies geschieht auf Basis einer Stärken-Schwächen-Analyse, auf deren Grundlage Handlungsansätze und darauf aufbauend Projektsteckbriefe erarbeitet wurden.

V.l.n.r. Frank Joneit und Bernhard Demel.