Einladung zur (Online-)Mitgliederversammlung am 08.11.2020

Hervorgehoben

Im Zeichen der Corona-Krise findet die diesjährige Mitgliederversammlung des BV-Umwelt primär als Online-Versammlung statt.

Als Termin wurde

Sonntag, der 08. November 2020,

um 15:00 Uhr

festgelegt. Ein Rahmenprogramm findet aus verständlichen Gründen in diesem Jahr nicht statt.

Die Veranstaltung ist auf etwa eine Stunde veranschlagt und wird über ein Online-Videokonferenz-Portal stattfinden. Wir würden uns trotz der Umstände über eine zahlreiche Teilnahme freuen und hoffen auf eine baldige Rückkehr zur Normalität.

Den Mitgliedern ist die Einladung samt Tagesordnung bereits per Mail zugegangen. Die Dokumente sind auch im Internen Bereich einsehbar.

Bericht zur ökologischen Exkursion an die renaturierte Emscher in Dortmund-Mengede / Stadtgrenze Castrop-Rauxel am 26.9.2020

Der 2.Vorsitzende des BV-Umwelt, Diplom-Umweltwissenschaftler Jörg Drewenskus, führte die Gruppe entlang der Emscherrenaturierung in Dortmund-Mengede. Er gab zunächst eine Übersicht zum 1992 begonnenen ökologischen Umbau des Emschersystems.

Fotos: Martina Stengert

Weiterlesen

Herzliche Einladung: Ökologische Exkursion zur renaturierten Emscher am 26.09.2020

Nachdem die Lockerungen der Corona-Schutzverordnung es wieder möglich machen, wollen auch wie wieder ins Verbandsleben einsteigen und Veranstaltungen abieten.

Deshalb wollen wir alle an Natur und Umwelt Interessierten am

Samstag, den 26.09.2020 um 15 Uhr herzlich zu einer

Ökologischen Exkursion an die Renaturierte Emscher

in Dortmund-Mengede/Stadtgrenze Castrop-Rauxel,

unter Leitung unseres 2. Vorsitzenden, Dipl.-Umweltwiss. Jörg Drewenskus,

einladen.

Die Emscher war 100 Jahre lang der offene Abwasserkanal des Ruhrgebietes. Seit 1992 wurde mit dem Umbau und der Renaturierung des Emschersystems begonnen. Einen in den letzten Jahren ökologisch aufgewerteten Abschnitt wollen wir uns auf der Wanderung anschauen. Sie wird etwa drei Stunden dauern.

Der Treffpunkt sowie die coronabedingten Anmeldemodalitäten sind dem Anhang zu entnehmen. Ebenso müssen die aktuellen Bedingungen der Coronaschutz-Verordnung eingehalten werden. Man beachte hierzu bitte den zweiten Anhang.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfiehlt sich eine baldige Kontaktaufnahme!

BV_Umwelt_Emscher_Exkursion_2020_09_26

BV_Umwelt_Corona_Regeln

Trotz Corona – es geht weiter!

Liebe Mitglieder und Interessenten des BV-Umwelt,

jedem ist bekannt, dass die Corona-Epidemie das öffentliche Leben lange Zeit lahmlegte und auch heute noch massiv einschränkt. Auch der BV-Umwelt musste seine Pläne für das laufende Jahr daher weitestgehend ad acta legen und umdisponieren. Aus diesem Grunde haben wir auch lange Zeit nichts von uns hören lassen.

Nach den Lockerungen der letzten Zeit wollen aber nun auch wir – im Rahmen der Vorgaben der jeweils aktuellen Corona-Schutzverordnung – wieder in das Verbandsleben einsteigen und Veranstaltungen anbieten.

Beginnen wollen wir am Samstag, den 26.09.2020 mit einer Ökologischen Exkursion an die Renaturierte Emscher in Dortmund-Mengede/Stadtgrenze Castrop-Rauxel, unter Leitung unseres 2. Vorsitzenden, Dipl.-Umweltwiss. Jörg Drewenskus. Siehe hierzu der oberhalb eingefügte Post.

Aber auch sonst sind wir nicht untätig gewesen. So haben wir die Homepage weiter umgebaut und aktualisiert (s. z.B. https://www.bv-umwelt.de/berufsverband/ziele/) und v.a. im Forumsbereich, für den eine Anmeldung notwendig ist, eine Möglichkeit geschaffen, sich über Profile einander vorzustellen, um sich kennenzulernen und zu vernetzen. Hierzu wird in Kürze noch detailierter informiert werden.

Was sonst noch neu ist: wir haben uns entschlossen, die seither als „Infomails“ titulierten Rundschreiben in „Newsletter“ umzubenennen – dies trifft den allgemeinen Sprachgebrauch besser – und den seitherigen, einmal jährlich erscheinenden „Newsletter“ in „Jahresrückblick“ umzubenennen. Auch dieser ist coronabedingt in diesem Jahr noch nicht erschienen, was hoffentlich auf Verständnis stößt – wir werden dies in Kürze nachholen.

Bericht Klimakonferenz “Gemeinsam für Stadtwandel”, 16.02.2020, Essen

Auf Initiative der lokalen Plattform für Klima und Nachhaltigkeit fand am 16. Februar in der historischen Location der Zeche Carl in Essen die erste Essener Klimakonferenz statt.

Weiterlesen

Bericht Neujahrsempfang des RUTE am 02.02.2020

Nachdem der Runde UmweltTisch Essen (RUTE) im Vorjahr am alljährlichen Neujahrsempfang im größeren Stil sein 25jähriges Jubiläum begangen hatte, fand das Treffen dieses Mal wieder in gewohnterem Rahmen statt. Trotzdem war es mindestens so gut besucht wie im Vorjahr, da, wenn auch einige “offizielle” Teilnehmer ihr Kommen abgesagt hatten, zum ersten Mal auch eine große Zahl an Aktiven aus den neuen Gruppen wie Fridays for Future , Parents for Future, RadEntscheid Essen usw. anwesend waren.

Weiterlesen

Bericht Flora-Fauna-Tag der BSWR am 26.01.2020

Wie bereits in den Jahren zuvor fand auch in 2020 auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen der alljährliche Flora-Fauna-Tag der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet (BSWR) statt. Am 26. Januar trafen sich im Besucherzentrum Zollverein über 100 lokal und regional ansässige Naturwissenschaftler, amtliche und ehrenamtliche Naturschützer sowie naturkundlich Interessierte zu fachlichen Vorträgen und allgemeinem Erfahrungsaustausch. Neben Vorträgen z.B. über den Wolfsstatus im Ruhrgebiet, die Effektivität von Bremsenfallen oder das Langzeitmonitoring eines Amphibienschutzzaunes im Felderbachtal bei Velbert sowie eines Langzeitmonitorings am Läppkes Mühlenbach in Oberhausen – des Ziels der gemeinsamen Exkursion von BV-Umwelt und BSWR im letzten Jahr – gab es auch wieder einen Rückblick auf das Pilzjahr 2019 im Ruhrgebiet von unserem Vorsitzenden Bernhard Demel gemeinsam mit Thomas Kalveram vom Arbeitskreis Pilzkunde Ruhr. Ebenfalls auf der Tagung anwesend war unser Vorstandsmitglied Samira “India” Chahbari, die die im letzten Jahr mit Vertretern der BSWR geknüpften Kontakte intensivierte sowie neue Kontakte zu Vertretern lokaler Einrichtungen (z.b. Zoo Krefeld, Emschergenossenschaft) und Referent*innen der Vorträge knüpfte.

Infernum-Tag der Fernuniversität Hagen

Absage!

Aufgrund der bekannten Situation durch SARS Covid-19 wurde die Tagung vom Veranstalter abgesagt!

Wie schon vor zwei Jahren in Oberhausen, beabsichtigen wir auch in diesem Jahr wieder am infernum-Tag der Fernuniversität Hagen teilzunehmen. Er findet am 24.04.2020 in der Heimatstadt des Internationalen Fernstudienganges Umweltschutz, in Hagen statt. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto „Kunststoffe und Umwelt – Lösungsansätze für eine nachhaltigere Zukunft“. Wir werden voraussichtlich mit drei Leuten an dem Tag anwesend sein und den BV-Umwelt mit einem Infostand vertreten. Weitere Interessenten aus unserem Mitgliederkreis wenden sich bitte an unseren Vorstand. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro; die Anmeldung muss bis zum 31. März über die Homepage des Fernstudienganges (www.infernum-tag.de) erfolgen.

Bericht Wald- und Pilzexkursion

Am 28. September 2019, dem Tag der Mitgliederversammlung, führte der Berufsverband Umwelt eine Pilz- und waldkundliche Exkursion im Landsberger Busch (einem Naturschutzgebiet) in Essen an der südlichen Stadtgrenze zum Kreis Mettmann durch. Fotos: Jörg Drewenskus

Weiterlesen

Bericht Exkursion Läppkes Mühlenbach

Am 19.9.2019 hat der Berufsverband Umwelt die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet, die in Haus Ripshorst in Oberhausen an der Stadtgrenze zu Essen ansässig ist, besucht. Direkt vor der Haustüre wurde 2016 der Läppkes Mühlenbach ökologisch umgestaltet. Der Läppkes Mühlenbach ist derzeit noch ein Schmutzwasserlauf, das heißt er ist mit häuslichen Abwässern belastet. Dies sollte eigentlich schon 2018 der Vergangenheit angehören, die Abwässer sollten in einem noch zu bauenden Abwasserkanal geführt werden, während der Bach dann schmutzwasserfrei und geruchlos Richtung Emscher fließt. Dazu wurde 2016 bereits eine Neutrassierung des Gewässers angelegt. Diese Neutrassierung durchschneidet aufgeschüttete Bereiche, die sich im Bereich des ehemaligen Sammelbahnhofes Essen-Frintrop als auch des ehemaligen Stahlwerkes der Gute Hoffnungshütte befinden. Aktuell fließt hier bis heute noch kein Mühlenbach, aber sein zukünftiger Verlauf wurde hier schon entsprechend vorprofiliert. Nur in einer tiefen Senke befindet sich derzeit ein stehendes Gewässer mit Rohrkolben.

Fotos: Jörg Drewenskus

Weiterlesen